Kann der Traumjob Trauredner auch ein Hauptberuf sein?

Trauredner als Hauptberuf

Kann ich vom Beruf des Trauredners leben?

Der Beruf des Freien Redners ist im Kommen. Die Nachfrage nach freien Zeremonien, wie eine Freie Trauung, ein Kinderwillkommensfest oder eine Trauerzeremonie steigt seit Jahren. Nicht nur die Kirchenaustritte sind hier als Grund zu nennen, auch die Flexibilität der Zeremonien überzeugt die Menschen.

Durch die steigenden Anfragen der Menschen, der Sehnsucht nach Individualität in den Zeremonien, lassen sich immer mehr Menschen in Deutschland und Österreich zu Freien Rednern ausbilden.
Eine Frage, die sich vor der Investition in eine kostenintensive Ausbildung immer wieder stellt ist, ob man von der Tätigkeit des Freien Redners denn überhaupt leben kann.

“Ich will davon leben können!”

Ich selber habe 10 Jahre ausschließlich vom Abhalten von Zeremonien gelebt und möchte die wichtigsten 5 Voraussetzungen nennen, um von dem Ertrag dieses Berufes leben zu können.

Natürlich ist “davon leben können” immer relativ. Die Ansprüche und Bedürfnisse des einzelnen Redners, also der Bedarf an finanziellen Mitteln ist bei dem einen höher, während der andere mit Weniger im Leben klar kommt. Der erfolgreiche Redner wird in jeden Fall seinen Jahresverdienst mit der Zeit immer steigern können.

Auf welche Skills kommt es an, um den Beruf des Freien Redners hauptberuflich auszuführen?

1) Geduld

Tatsächlich unterliegt auch der recht neuartige Beruf des Freien Redners den gleichen “Gesetzen” wie jede andere Selbstständigkeit: Man verzeichnet nicht am ersten Tag Zahlungseingänge auf dem Konto und wahrscheinlich auch nicht in den ersten Wochen. Man baut sich eine neue seriöse Existenz Stein für Stein auf, Schritt für Schritt. Das aufblasbare Haus, was an einem Tag steht, ist ein Traum, dem allzu schnell die Luft entweicht.

Wenn man keinen anderen Job schrittweise reduzieren kann, während die Rednertätigkeit wächst (mein bevorzugtes Modell), braucht man in den ersten Monaten Rücklagen oder Unterstützung des Partners.

Eine weitere Möglichkeit ist es, sich einer Agentur anzuschließen, wie zum Beispiel der Agentur “FreieRedner”, die dem Redner einen sofortigen professionellen Auftritt auf dem Markt verschafft. Er wird entsprechend seines Wohnortes optimal positioniert, damit er direkt von den Kunden gefunden wird.

2) Ehrgeiz und Fleiß

Der Beruf des Freien Redners als vollberufliche Tätigkeit erfordert starken Willen, Ehrgeiz und Fleiß. Man muss einfach viele Wege gehen, Kontakte knüpfen, immer wieder überall online und offline Spuren hinterlassen. Von alleine läuft das nicht.

Als ich vor 15 Jahren begann, sagten mir einige Freunde: “Super! Dann machst Du 10 oder 15 Trauungen und dann wirst Du direkt weiter empfohlen! Mund zu Mund Propaganda nennt man das, Martin.”
Die Wahrheit ist: Das Empfehlungsgeschäft kam erst nach ca. 200 Zeremonien so richtig in Schwung.

Ist man bereit auch nach 22 Uhr wieder seinen Laptop aufzuklappen, um einen Blogbeitrag zu schreiben? Am Samstag 3 Locations abzufahren, um seine Karten oder Flyer zu hinterlassen? Im Urlaub schnell auf Anfragen zu reagieren? Ein Selbständiger ist ständig im Job, zumindest im Kopf. Es geht immer weiter. Mal “14 Tage komplett abschalten” ist nicht drin, zumindest in der Gründungsphase, die durchaus 5 Jahre dauern kann.

Ich bin in den ersten 12 Jahren auch nicht mit meiner Familien im Sommer in den Urlaub gefahren. Jedes Sommerwochenende würde mich bis zu 2500,-€ kosten, wenn ich 3 Trauungen hätte abhalten können. Dann geht es halt im November in den Urlaub. War auch schön.

3) Social Media

Einer meiner größten Versäumnisse war, dass ich Instagram zu spät ernst genommen habe. Ich fand die Hashtags albern und empfand eh alles als zu oberflächlich. “Fast nur Fotos, keiner will mehr Inhalt…”.
Ich kann am Ende davon halten was ich will, aber wenn ich von diesem Beruf leben will, muss ich mit der Zeit gehen, und alle Kommunikationswege nutzen, die meine Kunden nutzen.
In einigen Jahren wird es meiner Meinung nach die klassische Internetseite nicht mehr geben, weil sie zu starr und unbeweglich ist.

Mittlerweile habe ich eine Fachkraft angestellt, die in erster Linie für die sozialen Medien in der Agentur und Ausbildung verantwortlich ist. Ein Freund schaut immer erst ob eine Firma auch bei Instagram aktiv ist, bevor er dort Leistungen in Anspruch nimmt. “Wer weiß, ob es die noch gibt? Wer weiß, ob sie wirklich jeden Tag mit ihren Kunden und Produkten beschäftigt sind und sich weiter entwickeln?”

Tatsächlich verraten die sozialen Medien wie Facebook (Wird langsam aber ganz sicher keine Rolle mehr spielen) und Instagram (Gerade voll in, kann aber nächstes Jahr vorbei sein), ob ein Selbständiger mit Leidenschaft ständig aktiv ist. Die sozialen Medien sind schnell und flexibel. Sie bringen die Botschaften in Echtzeit zu dem Kunden.

4) Ausbildung

Es geht einfach nicht mehr ohne. Die Kunden sind anspruchsvoller geworden, was ihre Zeremonien angeht. Es reichet einfach nicht mehr Texte abzulesen oder Zitate vom kleinen Prinzen anzubringen. Die Freie Rednerin hat in jeder Zeremonie nur eine Chance, ihre Arbeit wird unvergessen bleiben.

Eine gute Ausbildung (mit IHK Zertifikat) gibt dem Redner einen Vorsprung durch geteilte Erfahrung, Sicherheit statt Nervosität schon beim ersten Auftritt und erspart eine Menge Zeit beim anschließenden Arbeiten, bspw. durch effektive Schreibmethoden.

Ich kann für eine Trauung durchschnittlich nicht mehr als 15 Arbeitsstunden aufbringen, wenn ich am Ende nicht Mondpreise aufrufen will, um angemessen bezahlt zu werden. Ich beobachte Redner, die mit viel Herz dabei sein, aber sich in Details verlieren, die gar nicht von einem Freien Redner erwartet werden.

Eine Ausbildung bei freieredner-ausbildung, wird Dir ein effektives Arbeiten im kompletten Prozess von der ersten Anfrage bis zur Zeremonie beibringen.
Auch die Kunden achten beim Vergleich der Redner auf die Vor- Aus- und Weiterbildungen.

5) Alle 3 Disziplinen

Im Gegensatz zu der Freien Trauung, die in der Regel viele Monate vorab geplant wird, sind Trauerfeiern natürlich immer kurzfristig angesetzt. Das bedeutet für die Freie Rednerin, dass hier sehr schnell Einkommen generiert werden kann.

Die Freien Trauungen finden Freitag- und Samstagnachmittag statt. Die Trauerfeiern Montag bis Freitag Vormittag, die Kinderwillkommensfeiern Sonntag Nachmittag. Ausnahmen sind natürlich immer möglich. Diese Zeiten passen optimal zusammen und wer sich von diesem Beruf ernähren will, kann daran nicht vorbei gehen.

Der Freie Redner bietet alle 3 entscheidenden Zeremonien des Lebens an und begleitet die Menschen nicht nur in Konfetti-Zeiten, sondern auch dann, wenn es schwierig ist.

Wie man die Angst verliert, seine eigenen Emotionen im Griff hat und dieses wunderbare Betätigungsfeld für sich entdeckt, kannst Du in diesem Workshop erlernen:
Trauerredner intensiv Workshop.

Ich wünsche Dir alles Gute auf Deinem Weg! 

Dein Martin

 

Kann der Traumjob Trauredner auch ein Hauptberuf sein?

Trauredner als Hauptberuf

Der Beruf des Freien Redners ist weiterhin im Kommen. Der “Trauberuf” ist gleichzeitig auch Traumberuf für Viele. Aber kann man davon wirklich leben?

Weiterlesen »

Meine herausforderndste Trauung!

!HERAUSGEFORDERT!Da war es nun soweit. Meine erste und engste Mitarbeiterin Mel Wagner heiratet Ihren Sascha.Und ich war natürlich Ihr Trauredner. Wirklich “natürlich”?Nein. Gar nicht natürlich. Wirklich nicht.Nach

Weiterlesen »
Tags: No tags

Add a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *