mikrofon

*

10 Tipps für den Kauf einer Verstärkeranlage für Trauredner*innen

Martin Lieske ist Trauerredner und Inhaber von Freie Redner
Martin Lieske ist Inhaber und Zertifizierter Freier Redner

Mittlerweile ist es zur Selbstverständlichkeit geworden, dass der Freie Redner, die Freie Rednerin eigene Technik zur Verstärkung seiner, Ihrer Stimme mitbringt.
Zu viele unerwartete Probleme auf freien Trauungen, Trauerfeiern und Kinderwillkommensfeste erwarten die/den Redner*in, wenn man sich auf fremde Technik verlässt.
Am Ende fällt das Ergebnis einer mangelhaften Technik immer auf den zurück, der sie benutzt.
Und auch hier werden die Kund*innen immer anspruchsvoller. Die Brautpaare legen immer mehr wert, auf ein gutes Klangerlebnis.
Aber welche Verstärkeranlage ist nun die Richtige für mich?
Eins vorab: Ein Test in einem Musikfachgeschäft ist unerlässlich.
Es geht um Dein wichtigstes Gut: Deine Stimme.

Hier meine 10 Tipps, auf die Ihr achten müsst, wenn es um die Wahl der richtigen Technik geht

  1. Akku
    Die Anlage sollte über einen Akku verfügen, denn so arbeiten wir als Trauredner*innen unabhängig. Wenn der Hausmeister nicht rechtzeitig das Verlängerungskabel bringt, wenn eine Sicherung auslöst, wenn im Haus ein Stecker gezogen wird – Alles nicht mehr unser Problem. Eine Anlage mit Akku stellst Du auf, schaltest sie an und los geht es! Der Akku sollte eine Mindestlaufzeit von 6 Stunden haben. Überprüfe hier auch das Gewicht der Anlage.
    Solltest Du solch eine Anlage bereits besitzen, vergiss nicht den Akku immer (!) wieder aufzuladen und nach ca. 3 Jahren auszutauschen.
  2. Funkmikro
    Die Anlage sollte einen integrierten Funkempfänger besitzen, damit Du Dich frei mit dem Funkmikro bewegen kannst. Es gibt auch Funkenfänger die man mobil mit einem Kabel an die Anlage anschließt. Diese haben aber oft eine mangelhafte Reichweite und sind störanfälliger gegenüber fremden Frequenzen.
  3. Equalizer
    Du solltest an Deiner Anlage mindestens die Höhen und Tiefen durch einen Drehregler steuern können. Damit kannst Du Deine Stimme auf einen natürlichen Klang regeln. Probiere unbedingt diese Einstellmöglichkeiten vor Ort in einem Fachgeschäft aus, um herauszufinden, ob die Anlage Deine Stimme natürlich wiedergeben kann. Effekte wie Hall und andere Spielereien sind auf Zeremonien für die Traurednerin, den Trauerredner oder den Willkommensredner nicht wichtig.
  4. Lautstärke
    Eine Anlage für eine Hochzeit muss mindestens 100 Menschen im Freien mühelos beschallen können, ohne dass es knarzt und knistert. Sonst leihst Du Dir am Ende immer wieder für große Hochzeiten stärkere Anlagen und das geht richtig ins Geld.
  5. Rückkopplung
    Wenn Du das Funkmikro in der Hand hast, teste Folgendes: Drehe die Lautstärke auf 80-90% und halte das Mikro in die Richtung des Lautsprechers. Wie weit kannst Du Dich dem Lautsprecher nähern, bis es anfängt zu „quietschen und zu pfeifen“ ? Eine gute Anlage reagiert spät. Eine minderwertige koppelt sofort zurück.
  6. Musik
    Natürlich sollte Deine Anlage auch Musik abspielen können. Wichtig sind hier zusätzliche Stecker, an denen man mittels eines Kabels externe Musikquellen anschließen kann, wie zum Bespiel ein Smartphone. Nur Bluetooth ist zu anfällig, besonders wenn die Trauung draußen stattfindet und die Sonne scheint.
  7. Stimme
    Achte darauf, dass Deine Anlage ganz andere Frequenzen bedienen können muss, als eine Anlage, die für Instrumente gedacht ist. Du brauchst eine für Sänger*innen und keinen Gitarrenverstärker oder eine Anlage die alles bedienen kann.
  8. Regen
    Eine Regenhaube, die die Tonausgabe nicht behindert ist äußerst hilfreich für Trauungen, an denen der unerwartete Regen einsetzt. Gute Anlagen haben extra für sie konzipierte Regenhauben, unter denen der Klang nicht leidet.
  9. Nur eine Box
    Kauf eine Aktivbox. Das heißt, dass alles in einer Box vereint ist und Du nicht noch ein extra Mischpult oder Verstärker mit Kabeln anschließen musst. Eine zweite Box für den Stereosound ist natürlich vom Klangergebnis richtig gut, aber auch deutlich mehr Aufwand für Dich.
  10. Preis
    Aus meiner Erfahrung beginnen die vernünftigen Anlagen mit Funkmikro in etwa bei 900€ und enden bei den richtig Guten bei ca. 3000€.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen und wünsche Deiner Stimme das was sie verdient: Einen guten natürlichen Klang!

Liebe Grüße
Martin

Das könnte Dich auch interessieren